Art-déco-Schmuck und Bijouterie

Art-Deco-Ringe

Aus dem Französischen übersetzt bedeutet „Art Deco“ „dekorative Kunst“. Der Art-Deco-Stil, oder wie er auch genannt wird, Art Deco, erhielt seinen Namen, als 1925 in Paris eine Ausstellung dekorativer Kunst stattfand. Wann und wie ist dieser Stil entstanden? Und was bedeutet es im Allgemeinen in der Schmuckkunst?

Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts begannen Juweliere, die geschwungenen Linien des Jugendstils aufzugeben und sich der Suche nach neuen Ausdrucksmitteln zuzuwenden. In der Spätmoderne wurden die dem Art Deco innewohnenden geometrischen Linien bereits entdeckt, aber alles wurde durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen, wonach die Menschen mit noch größerer Begierde nach neuen Idealen suchten, denn neben Zerstörung und Verlust von Leben gab es eine Enttäuschung über die Werte der Vergangenheit.

Nach dem Ersten Weltkrieg tauchte eine neue Frau auf, die Dichter und Künstler, darunter auch Schmuckkünstler, inspirierte. Zu dieser Zeit skizzierte Louis-François Cartier mit seinen ersten Schmuckstücken eine neue Richtung.

Art Deco absorbierte Einfachheit und Luxus, reines und leichtes Steinspiel, stilistische Suchen, einschließlich Kubismus, Moderne, Surrealismus, Neoklassizismus und ethnische Merkmale des antiken Griechenlands, Ägyptens, Afrikas und des Ostens.

Juweliere sind wie alle Kunstbildhauer immer sensibel für die Stimmung in der Gesellschaft. Wie kann man helfen, die Schrecken des Krieges zu vergessen, den Menschen Freude bereiten? Zu dieser Zeit machte der Eklektizismus der Stilrichtungen Art Deco zu einem innovativen Stil.

Und so schlugen die Designer von Schmuckhäusern neue Formen vor, die geometrisches, lineares Design, symmetrische Komposition und Farbkontraste waren. Und auch ein spezieller Schliff von Edelsteinen, der klarere Linien erhielt, war häufiger in dreieckig, trapezförmig und smaragdgrün.

Zunächst verwendeten Juweliere kostengünstige Materialien: Emaille, Chrom, Glas, Kunststoff und bevorzugte helle Farben. Die Nachkriegsgesellschaft versuchte jedoch, um sich herum eine Illusion von Luxus und Wohlstand zu schaffen. Und das konnten vor allem die Königinnen der Hollywood-Kinoleinwand. Ihre Armbänder und Halsketten funkelten mit Diamanten von den Bildschirmen.

Art-Deco-Armbänder

In der Art-déco-Ära wurde Platin zum Kultmetall, es war Cartier, das dieses Edelmetall in die Mode einführte. Und damit gewannen Weißgold, Silber, Stahl und sogar Aluminium an Popularität. Neben Metallen verwendeten Juweliere häufig exotische Materialien - Elfenbein, Krokodil- und Haifischhaut sowie seltene Hölzer. Wir haben reinweißes Perlmutt, weiße Diamanten und schwarzen Onyx verwendet …

Das Verdienst des Art-Deco-Stils ist seine kühne Kombination von Edelsteinen mit Strasssteinen, natürlichen Perlen mit künstlichen Perlen in einem Schmuckstück.

Die gebräuchlichste Dekorationstechnik war das Emaillieren von Metall und das ungewöhnliche Schneiden. Schmuckformen im Art-Deco-Stil - eine klare Geometrie und strenge Symmetrie, die Anordnung von Elementen mit einem bestimmten Wechselrhythmus.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  Zeichen über Armbänder: Was es zerrissen, verloren, wie man es findet und ob man ein Kreuz darauf setzt

Die Hauptmotive bei der Gestaltung von Schmuck waren neben der Geometrie die Bilder und Landschaften des russischen Balletts von S. Diaghilev, die Kultur verschiedener Länder und Epochen - das alte Ägypten, China, Japan, Indien, das antike Griechenland, Afrika, Objekte der Flora und Fauna.

Brosche und Ohrringe Art Deco

Zu den malerischsten Schmuckstücken gehören eine Pinselbrosche, eine lange Kunstperlenkette, lange Ohrringe, darunter Pinselohrringe, die die geschnittenen Köpfe von Schönheiten schmückten, schwere Gürtel, Armbänder, die nicht nur am Handgelenk, sondern auch am Unterarm getragen werden, eine Bandage auf dem Kopf (Bande), geschmückt mit Strasssteinen, Perlen und für jemanden mit Diamanten, einen Cocktailring, eine Halsbandkette, eine schlangenförmige Halskette und ein Armband, einen pantherförmigen Ring und ein Armband ...

In der Zeit des Art déco kamen auch kostbare Feuerzeuge und Mundstücke in Mode, bei denen sich ebenfalls schwarze und weiße Komponenten abwechselten.

Armbanduhren erlangten eine außergewöhnliche Popularität, bei deren Herstellung Juweliere außergewöhnliche Vorstellungskraft zeigten. Stunden besaßen eine Vielzahl von Formen, reiches Dekor, Originalität und Anmut. Das Uhrengehäuse und die Armbänder wurden mit Edelsteinen verziert.

Einer der berühmtesten Juweliere dieser Zeit waren Georges Fouquet und sein Sohn. Pariser Juwelier Raymond Templer Es gibt auch interessante künstlerische Lösungen. Einen besonderen Platz in seiner Arbeit nimmt Schmuck mit strengen geometrischen Elementen ein, die mit heller Emaille verziert sind und einen spektakulären Farbkontrast aufweisen.

Art-Deco-Schmuck
Art-Deco-Schmuck

Die Geschichte des Hauses Cartier veranschaulicht deutlich die Entstehung des Art-déco-Stils. Die Schmuckstücke der 20er und 30er Jahre von Louis Cartier zeigen die wichtigsten Etappen in der Entwicklung des neuen Stils. Ursprünglich verwendete Cartier einen Kreis oder ein Segment mehr, weil man glaubte, dass diese geometrischen Formen für Damenschmuck geeignet seien. Dann begann er, ein Quadrat und ein Rechteck zu verwenden.

Der Juwelier verzierte seinen Schmuck mit Diamanten in Kombination mit anderen Steinen und Emaille. Seine Schmuckstücke spielten mit leuchtenden Farben und exquisiten Farben, zum Beispiel fügte er luxuriöse Diamanten zu Artikeln aus Onyx, Bergkristall und Jade, Koralle und Perlmutt hinzu. Nach und nach gaben die Juweliere des Hauses Cartier die leuchtenden Farben auf und begannen, Weiß zu verwenden. So entstand der Stil „weißes Art Deco“.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  4 Stil-Tricks, um deinen Look auffälliger zu machen

Schmuck mit strengen geometrischen Formen in einer kontrastierenden Kombination aus weißen und schwarzen Farben - weißes Platin und Diamanten mit schwarzem Onyx oder schwarzer Emaille - war großartig. Aufgrund dieses Farbkontrasts entstand ein eigenartiges Motiv, das den Namen „Pantherhaut“ erhielt.

In Zukunft wurde das Motiv zur Herstellung von Broschen in Form von Panthern sowie zur Verzierung von Haar- und Uhrenschmuck verwendet. Trotzdem war es schwierig, die leuchtenden Farben von Smaragd, Rubinen und Saphiren auch im „weißen Art Deco“ vollständig abzulehnen. Daher liebte Cartier es, Broschen zu kreieren - "Vasen voller Früchte". Mehrfarbige Tutti-Frutti-Schmuckstücke sind zu berühmten Cartier-Schmuckstücken geworden.

Art-Deco-Schmuck

Nach der Entdeckung des Grabes von Tutanchamun im Jahr 1922 gab es eine Welle des Interesses an ägyptischem Schmuck, darunter Cartier-Schmuck - spektakuläre Anhänger aus Jadeplatten mit Diamanten und Rubinen, die berühmte Skarabäus-Brosche aus Rauchquarz, Fayence, verziert mit Diamanten.

Die Brillanz und Vielfarbigkeit der Schmuckkunst verstärkte sich ab 1929 noch mehr, denn es sind die Jahre, in denen Kaufkraft in allen Lebensbereichen verloren ging und um Aufmerksamkeit zu erregen und schwierigen Zeiten standzuhalten, wurden die schillerndsten Schmuckstücke geschaffen . Jade, Topas, Zirkon, Koralle, Aquamarin wurden populär.

Der Art-Deco-Stil kann als endgültig zu Beginn der 20er Jahre bezeichnet werden, und 1925 erhielt er seine endgültige Anerkennung, und daher erhielt der Stil auf der Ausstellung, die 1925 in Paris stattfand, seinen Namen.

Art-Deco-Halskette

Auf der Ausstellung ausgestellter Schmuck Georges Fouquet, Templier, Gérard Sandoz, Boucheron, Van Cleef & Arpels, Cartier, Mauboussin und viele andere französische Meisterjuweliere. Der Erfolg der Juweliere war erstaunlich. Ein Pariser Juwelier erhält eine Goldmedaille für Art-déco-Schmuck Georges Mauboussin.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  Elegante Stücke, die Sie in Ihr Schmuckrepertoire aufnehmen können

Die Bewunderung der Besucher kannte keine Grenzen. Alle bewunderten das Geschaffene Mauboussin ein Collier, bei dem sich Diamanten mit feinen Perlen in Platinfassung abwechseln, ein Jadeitring, Anhänger in Form von Blumenvasen und Springbrunnen. Nach der Ausstellung wurde Mauboussin berühmt.

Nicht nur die Schmuckkunstwerke „Cartier“ und „Mauboussin“ verherrlichten den Art-déco-Stil, dank der Juweliere „Boucheron","Van Cleef & Arpels» Art-Deco-Stil ist zu einem international anerkannten Synonym für Luxus und Bewunderung geworden. In jenen Jahren änderte sich vieles im Leben der Menschen, neue Technologien wurden entwickelt, neue Materialien gesucht, Forschungen in Wissenschaft und Technik betrieben.

Art-Deco-Ringe

Es war ein Jahrhundert voller Errungenschaften auf allen Gebieten der Tätigkeit und des Lebens der Menschheit. All dies spiegelte sich in der Tätigkeit der Schmuckkunst wider. In der Firma "Van Cleef & Arpels» Juweliere haben eine neue Art der Fassung von Edelsteinen erfunden – eine unsichtbare Fassung. Die Steine ​​wurden so geschnitten, dass sie eng aneinander gesetzt werden konnten, sodass das Grundmetall vollständig vom „Steinpflaster“ bedeckt war. Dies ermöglichte es, den hervorragendsten Schmuck herzustellen.

Diamant-Ansteckbroschen, Sautoirs, elegante Armbänder mit klaren Schmuckmustern aus Edelsteinen waren auf den Schmuckmärkten gefragt. Broschen-Bürsten, Perlen aus Natursteinen kamen in Mode. Besonders beliebt waren dank der Mode für kurze Haarschnitte lange, kaskadierende Ohrringe und große Ohrclips, die das Ohrläppchen bedeckten.

Kunsthistoriker glauben, dass der Art-Deco-Stil die Kunstwelt nur etwa zwei Jahrzehnte lang dominierte, vom Ersten bis zum Zweiten Weltkrieg. Aber noch etwas ist wichtig - viele Techniken und Errungenschaften in der Schmucktechnologie, die während des Art Deco entwickelt wurden, erwiesen sich als so universell, dass Meisterjuweliere den Einfluss dieses Stils für lange Zeit in nachfolgenden Generationen spürten.

In der modernen Schmuckmode ist der Art-déco-Stil wieder angesagt. Es wird von selbstbewussten Frauen gewählt, die Luxus und gleichzeitig aristokratische Zurückhaltung bevorzugen.

Art-déco-Schmuck und Bijouterie


Ringe mit Edelsteinen
Ringe mit Edelsteinen



Art-Deco-Schmuck

Gefällt dir dieser Artikel? Mit Freunden teilen:
armonissimo
Kommentar hinzufügen

;-) :| :x : Twisted: :Lächeln: : Schock: : traurig: : Roll: : Razz: :Hoppla: :o : Mrgreen: : Lol: : Idee: :Grinsen: :böse: weinen : Cool: : Arrow: : ???: :?: :!: