Jungfernträume: Diamantring

Schmuck und Bijouterie

Der Diamantring einer Frau zeugt vom Status seines Besitzers. Es geht nicht so sehr um eine hohe Position in der Gesellschaft und finanzielle Möglichkeiten, sondern um Beziehungen und Gefühle. Ein Schmuckstück mit einem geschliffenen Diamanten gilt als „das Beste für das Beste“, und wenn es sich um ein Geschenk eines Mannes handelt, besteht kein Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Absichten des Spenders. Ob Verlobungsring, Verlobungsring oder Jubiläumsring, Designer führender Schmuckhäuser bieten Hunderte von aufregenden Möglichkeiten. Was Sie bei der Auswahl eines Traumschmucks für Ihre Liebste beachten müssen, verraten wir Ihnen in unserem Material.

Gold, Diamanten!

Der König der Edelsteine ​​braucht ein würdiges Untergestell - eines, das nicht "konkurriert", auf sich aufmerksam macht, und edle Legierungen sind dafür perfekt. Hier verliert Silber gegen Gold: Verlobungs- und sogar Eheringe mit Diamanten werden ständig getragen und das Mondmetall dunkelt mit der Zeit nach. Gold oxidiert nicht, dieser wichtige Vorteil wird berücksichtigt, wenn sie Kollektionen von Pre-Wedding- und Hochzeitsschmuck herausbringen.

Es gibt verschiedene Schattierungen dieses Metalls und jeder leuchtende Diamant sieht anders aus. Gelb- oder Rotgold ist eine gute Option, wenn der Ring mit einem kleinen einzelnen Stein verziert ist. Bei mehreren Diamanten ist Weißgold vorzuziehen - dies verfälscht ihre Farbe nicht. Der Kaltglanz dieser Legierung erzeugt einen zusätzlichen Leuchteffekt und verstärkt das Funkeln der Mineralien.

Platin ist oft in der Legierung von Weißgold enthalten, was dem Material Härte verleiht, daher halten Edelsteine, die in einer solchen Basis befestigt sind, besser - das Risiko, geschliffene Diamanten zu verlieren, wenn das Produkt versehentlich fallen gelassen wird, wird minimiert.

Ein Diamant aus reinem Wasser ...

Nach westlicher Tradition ist der Verlobungsring unbedingt mit einem Stein verziert. Ein Diamant ist ideal für solch eine ikonische Dekoration: Ein neutraler Farbton wird durch ein schönes Lichtspiel ausgeglichen - er wird im Inneren des Steins durch irisierende Funken gebrochen. Dieses "Spiel" hängt vom Schnitt ab, bedenken Sie dies bei der Auswahl eines Schmuckstücks. Das klassische Design von 57 Facetten (Ebenen) lässt den Stein glänzen und wenn es mehrere solcher "Sterne" gibt - in den Lichtstrahlen funkeln. Kein Wunder, dass goldene Diamantringe so beliebt sind.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  Arbeiten wie im Urlaub - 3 Regeln, wie man jeden Tag große Ohrringe trägt

Achten Sie auch auf das Gewicht, die Farbe und die Reinheit jedes Diamanten, letzteres Merkmal beispielsweise weist auf das Vorhandensein von Einschlüssen hin. Ein facettierter Stein ohne Defekte wird manchmal als Reinwasserdiamant bezeichnet, dh im übertragenen Sinne mit einem transparenten Tropfen verglichen. Das Gewicht eines Minerals wird in Karat gemessen: Je höher es ist, desto teurer ist der Stein. Alle diese Parameter werden normalerweise vom Hersteller auf dem Produktetikett angegeben.

Anmutige Klassiker VS kühne Avantgarde

Ein Verlobungsring wird oft getragen, ohne ihn abzunehmen, ein Verlobungsring kann auch nach der Hochzeit getragen werden, daher ist die Wahl der äußeren Leistung wichtig. Traditionelle Optionen im Geiste des Minimalismus sind Beispiele für lakonische Eleganz: Jede Komposition besteht aus einem glänzenden Metallsockel und einem funkelnden Stein, in der Regel im Rundschliff. Alles ist einfach und klar: Ein solches Schmuckstück hat eine Art „Genom der Vielseitigkeit“, das heißt, es ergänzt harmonisch verschiedene Bilder. Der Diamant spielt dabei eine Schlüsselrolle – auf ihn ist alle Aufmerksamkeit gerichtet, und der Sockel dient als eine Art Rahmen, der den Stein hervorhebt.

Klassiker sind sicherlich nicht die einzige Option. Für diejenigen, die Originalität und Kreativität schätzen, haben die Handwerker spektakuläre Ringe mit einer Streuung von Diamanten, Diamantbahnen, Lünetten, Keramik- und Carboneinsätzen entwickelt. Letztere sind unglaublich langlebig, sie schützen das kostbare Produkt vor Kratzern. Carbon-Elemente werden graviert, um unterschiedliche Texturen zu simulieren und so die Schönheit der Steine ​​zu betonen.

Abends - Diamanten, morgens ... Diamanten

Es gibt eine Regel, nach der das Tragen von Diamanten erst nach fünf Uhr abends erlaubt ist, und es ist besser, dies tagsüber nicht zu tun. Bei Schmuck mit großen Steinen gilt die Regel, aber Verlobungs- und Trauringe sind die Ausnahme. In diesem Fall ist ein stilvolles, gepflegtes Schmuckdesign von Vorteil - eine Dame des Herzens kann einen solchen Ring immer und überall tragen, ohne gegen die Regeln der Etikette zu verstoßen.

Quelle