Wie wählt man ein Armband

Über die Uhr wurden viele Neuigkeiten, Notizen, Bücher und Artikel geschrieben. Fast jede Woche werden neue Artikel veröffentlicht. Auffallend bei der Vorstellungskraft und Geschicklichkeit der Handwerker vergessen wir einen solchen Begleiter unserer "Zeitsteuerungen" als Gurt völlig.

Die Hersteller bieten unserer Aufmerksamkeit eine riesige Vielfalt an Uhrenarmbändern: Neben Standard-Lederbändern gibt es Gummi, Textil, Silikon, Kunststoff und es gibt so viele Lederarten selbst, dass unsere Augen weit laufen! Und um von verschiedenen Armbändern zu sprechen.

Aber das war natürlich nicht immer so. Zu Beginn des XNUMX. Jahrhunderts war man vorsichtig mit dem Gedanken, eine Uhr am Handgelenk zu tragen. Es war viel sicherer, eine teure Uhr in der Tasche zu haben.

Der wissenschaftliche und technologische Fortschritt hat uns veranlasst, dieses Gerät zur Zeitmessung neu zu betrachten. Es stellte sich als problematisch heraus, Fahrräder, Autos, Flugzeuge und andere technische Neuerungen mit Taschenuhren zu nutzen. Eine weitere Kraft, die die Uhr ans Handgelenk bewegte, war der Erste Weltkrieg. In diesen Jahren stieg die Zahl der Männer, die Armbanduhren am Armband trugen, deutlich an. Und das ist logisch, denn Taschenuhren sind nicht an militärische Bedingungen angepasst.

Die ersten Armbanduhren waren mit speziellen Kettenbändern ausgestattet. 1927 kam dank der Meister des Modehauses Hermes ein Lederarmband in Mode.

Moderne Uhrenhersteller bieten uns eine riesige Auswahl an verschiedenen Armbändern und Armbändern, es bleibt nur die Frage: Wie wählt man ein Uhrenarmband aus? Oder ist es ein Armband? Was ist praktischer? Was ist relevanter?

Wenn wir über Praktikabilität und Haltbarkeit sprechen, gewinnt das Armband in dieser Hinsicht definitiv. Knicke und Abschürfungen bleiben am Armband, aber das passiert bei einem Armband nicht. Was ist jedoch der Unterschied? Wenn Sie sich mit einem Armband langweilen, können Sie es in einem spezialisierten Service durch ein Armband ersetzen.

Psychologen wiederum behaupten, dass die Uhren auf dem Armband von Männern mit Charisma, starkem Charakter, Willensstärke und Strenge ausgewählt werden. Frauen wählen eine Uhr und achten nicht auf Kleinigkeiten wie ein Armband oder ein Armband. Das Hauptkriterium ist Like/Dislike. Führende Designer empfehlen dringend, Uhren + Armbänder für mehrere Saisons zu tragen. Und viele junge, stilvolle Mädchen wählen Uhrenarmbänder genau aus, um mit zahlreichen Armbändern das effektivste Set zu machen.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  Ein Hauch frischer Luft – Seiko Prospex US Special Edition, gebaut für härteste Bedingungen

Viele Hersteller bieten mehrere Versionen eines Modells gleichzeitig an: sowohl am Armband als auch am Armband. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, schauen Sie sich die Uhr genauer an, die mit mehreren austauschbaren Optionen gleichzeitig geliefert wird.

Bitte stellen Sie vor dem Kauf sicher, dass das Armband (Armband) die richtige Größe für Sie hat. Für einige Männer mit einem breiten Handgelenk ist die Auswahl eines Armbandes eine echte Herausforderung. Absolut alle Marken statten Uhren mit Standardgürteln aus, die meisten berichten jedoch auch in Katalogen, dass es XL-Gürtel gibt, die vom Kunden separat über autorisierte Servicezentren bestellt werden.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit - kaufen Sie einfach ein nicht originales XL-Armband für eine Armbanduhr, was schneller und oft billiger ist. Wenn Sie ein Markenarmband suchen, müssen Sie in der Regel ein Uhrenarmband in einem Servicecenter auswählen. Es geht auf Bestellung für etwa 2 Monate.

Für Frauen ist es in dieser Hinsicht viel einfacher. Es gibt La Mer Collections, Moschino – in den Kollektionen dieser Marken werden Modelle mit sehr langen Riemen präsentiert, die sich mehrfach um das Handgelenk wickeln lassen. Oder eine Uhr am Schal, die als eigenständiges Accessoire getragen werden kann.

Übrigens, viele Damenuhren, die behaupten, eine Abendversion zu sein, das heißt, es handelt sich um Modelle mit Textilarmband, brauchen besondere Pflege, insbesondere wenn es leicht ist. Dies ist jedoch natürlich nicht für jeden Tag eine Option, daher ist der Verschleiß nicht so schnell.

Die Uhrenarmbänder sind bewusst verlängert ausgeführt, damit sie an die Größe des Handgelenks „angepasst“ werden können. Bei einigen Modellen können Sie die Länge des Armbands selbst anpassen. Verwerfen Sie die "zusätzlichen" Links nicht, sie können sich als nützlich erweisen. Wenn beispielsweise einer der Links zerkratzt wird, können Sie ihn einfach ändern.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  Emporio Armani Herren- und Damenuhren für Herbst, Winter und allgemein

Stylisten-Tipp: „Im Idealfall sollte die Farbe des Uhrenarmbands zur Hautfarbe anderer Accessoires passen. Die Farbe des Armbands sollte ebenfalls mit der Farbe des Metalls der Accessoires übereinstimmen. Diese Regel wird in letzter Zeit nicht ernst genommen, besonders wenn es um den Casual-Style geht. Aber die Klassiker sind noch strenger und erfordern die richtige Farbkombination."

Quelle




Armonissimo
Kommentar hinzufügen

;-) :| :x : Twisted: :Lächeln: : Schock: : traurig: : Roll: : Razz: :Hoppla: :o : Mrgreen: : Lol: : Idee: :Grinsen: :böse: weinen : Cool: : Arrow: : ???: :?: :!: