5 Chronographen, die einen Besuch wert sind

Eine der beliebtesten Funktionen einer Armbanduhr ist die Chronographenfunktion. Oft werden Uhren mit dieser Funktion schlicht als Chronograph bezeichnet. Bevor wir über einige der bemerkenswerten Chronographen verschiedener Hersteller sprechen, lassen Sie uns kurz verstehen - worum geht es?

Chronograph und Chronometer sind nicht dasselbe!

Ja, das ist das allererste, was Sie beachten sollten. Chronometer werden unabhängig von ihrem funktionalen Inhalt als besonders genaue Uhren bezeichnet. Im XNUMX. Jahrhundert beispielsweise schufen einige herausragende Meister Schiffschronometer für die Bedürfnisse ihrer Länder und der ganzen Menschheit. In jenen Tagen wurde gerade eine Karte der Welt und ihrer Teile erstellt. Während der Seereisen war es notwendig, die geografischen Koordinaten des Schiffes genau zu bestimmen und dementsprechend die Meere, Kontinente, Archipele ... genau zu kartieren die geographische Länge bestimmen, für die präzise Instrumente zur Zeitbestimmung erforderlich waren - Chronometer. Und Uhrmacher wie der Engländer Arnold und der Franzose Berthou haben diese Aufgabe erfolgreich gemeistert.

Ein Chronograph ist etwas ganz anderes. Dies ist ein Gerät, mit dem Sie endliche Zeitintervalle messen können. Zum Beispiel die Zeit, die ein Pferd brauchte, um den Kreis der Rennbahn zurückzulegen. Start - und Sie drücken einen Knopf, der Countdown hat begonnen. Fertig - Drücken Sie eine andere Taste, der Countdown ist gestoppt, Sie können die Messwerte lesen.
Zwei Meister, Nicolas Riossec und Louis Moinet, beanspruchen die Erfindung eines tragbaren - damals (Anfang des XNUMX. Jahrhunderts) - Taschenchronographen. Nun, das heißt, sie selbst haben schon lange nichts mehr behauptet, aber die Streitigkeiten über die Priorität dauern noch an. Auf diese Diskussionen gehen wir jedoch nicht ein: beide Fellows!

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  Armani Exchange - für Sie und Ihn

Wie funktioniert ein Chronograph?

Im häufigsten Fall funktioniert es so. Auf dem Uhrengehäuse befinden sich neben der Krone zwei weitere Knöpfe. Und auf dem Zifferblatt befinden sich neben dem Stunden- und Minutenzeiger der aktuellen Uhrzeit kleine Zähler – in der Regel bezieht sich auch einer davon auf die aktuelle Uhrzeit, dies ist der Sekundenzeiger. Ein paar andere sind nur Chronographenzähler, einer zählt die Minuten (meistens sind es 30 Minuten), der andere - die Stunden. Der zentrale Zeiger ist für die Sekunden zuständig. In der alltäglichen Terminologie handelt es sich um eine Stoppuhr, die in eine vollwertige Uhr eingebaut ist.

Sie haben also den Knopf gedrückt und der Countdown hat begonnen. Nochmals geklickt - das ist halt. Drücken Sie einen anderen - alles auf Null zurückgesetzt, Sie können von vorne beginnen. Es gibt auch Sorten. So gibt es beispielsweise Ein-Knopf-Chronographen, bei denen der Countdown und die Steuerung der Zeitintervalle durch eine Reihe von Drücken eines einzigen in die Krone integrierten Knopfes erfolgt. Es gibt Flyback-Chronographen, deren Rückkehr auf Null keinen zusätzlichen Druck erfordert. Schließlich gibt es Split-Chronographen, die sich durch das Vorhandensein von zwei Sekunden auszeichnen, wodurch Sie zwei Prozesse gleichzeitig messen können.

Natürlich kann man im „Zeitalter der Digitalisierung“ auf Pfeile verzichten, Zahlen genügen. Was soll ich sagen ... Geschmackssache! Klassische Handchronographen sehen stilvoll und imposant aus, sie sind unter anderem auch attraktive Accessoires, die das Image ihres Besitzers ergänzen können. Übrigens zur Genauigkeit der Messungen: Elektronik ist natürlich genauer als Mechanik, aber so seriöse Uhrenfirmen wie zum Beispiel TAG Heuer, Seiko usw. haben der Mechanik schon vor hundert Jahren beigebracht, Zehntelsekunden zu erkennen zweitens, dann Hundertstel, und jetzt haben sie Tausendstel erreicht!

Jacques-Lemans-Derby

Die Uhren werden in Österreich hergestellt, sie arbeiten mit einem Quarzwerk, das Zifferblatt-Layout ist klassisch. Unten auf dem Zifferblatt befindet sich ein kleiner Sekundenzeiger, bei 9 Uhr befindet sich ein 30-Minuten-Zähler, bei 3 Uhr befindet sich ein 24-Stunden-Zähler. Die Größe der Uhr ist recht moderat (42 mm), insgesamt wirkt sie aber recht maskulin. Und plus das Datumsfenster bei "4.30". Achten wir auf die Wasserdichtigkeit des Gehäuses - 100 m sind schon viel; Eine gute Wasserdichtigkeit ist bei einer Uhr mit Chronographenfunktion keine Seltenheit, denn beides zeugt von sportlichem Stil.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  Delma Blue Shark III wird die Ökologie der Azoren unterstützen

Emporio Armani Luigi

Genau das gleiche Zifferblatt-Layout. Zwar ist die Wasserdichtigkeit geringer (50 m), aber die Abmessungen sind größer (46 mm). Und auch dieses Modell haben die Italiener auf ein attraktives Mailänder Armband gelegt – schön und sehr bequem zugleich. Das ist, was ich möchte - es ist eine etwas auffälligere Datumsöffnung bei der gleichen "4.30".

Schweizer Militär Hanowa Chrono Classic II

Der Hersteller ist natürlich schweizerisch und durchaus ansehnlich; Der "Motor" im Inneren dieser Uhr ist Quarz, aber auch Schweizer - Ronda 5030. Das Datum steht noch bei "4.30" (und kann hier recht sicher unterschieden werden), und die kleine Sekunde und der Stundenzähler des Chronographen haben die Plätze gewechselt: der erste verschoben auf "3 Uhr", der zweite jeweils um "6". Generell gibt es keine Präferenzen in diesem Sinne - beides ist normal. Dass der Zähler des Schweizer Modells nicht 24, sondern 12 Stunden beträgt, spielt auch keine Rolle – es ist mehr als genug.

Saphirglas, Gehäuse - schöne 45 mm, Leuchtzifferblatt, Wasserdichtigkeit - 100 m, und Chronographenknöpfe haben eine angenehme und schöne Pilzform bekommen - das alles ist definitiv gut!

Bürger Eco-Drive

Wir kamen nach Japan und gingen sofort in eine etwas andere Klasse - in Bezug auf die Technik. Die Preise sind zwar höher, aber noch lange nicht unerschwinglich. Was ist daran so technisch? Zuallererst - ein Quarzwerk mit Solarbatterie, proprietäre Eco-Drive-Technologie (Citizen war übrigens ein Pionier!).

Nun, der Rest der wichtigen Unterschiede zu früheren Beispielen ist eher die Ergonomie. Also die kleine Sekunde bei 6 Uhr, der 60-Minuten-Zähler bei 9, aber bei 3 Uhr – das hat nichts mit dem Chronographen zu tun! Es ist nur eine aktuelle Zeitleiste, aber eine 24-Stunden-Zeitleiste, die Sie wissen lässt, ob es Tag oder Nacht ist. Eher vor Mittag oder nachher. Eine nützliche Funktion. Und auch das Saphirglas und das bis 43 m wasserdichte 100 mm Titangehäuse gefallen! Und natürlich beträgt die Stoppuhr-Genauigkeit bis zu 1/5 Sek.!

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:  Gravur nach den Regeln: Was tun und was nicht, wenn Sie sich dennoch entscheiden

Seiko CS Sports

Dieser japanische Uhrenriese wird niemandem bei der Qualität nachgeben, egal ob es um Mechanik oder Klassik, um ein demokratisches Preissegment oder um Luxus geht. Hier haben wir einen sehr günstigen Preis, denn Quarz, Stoppuhr-Genauigkeit 1/5 Sek., Hervorragend durchdachtes und perfekt beleuchtetes Zifferblatt (und als Bonus ein schöner Schirm), ein Stahlgehäuse mit fast 44 mm Durchmesser - für fast alle Herrenhandgelenk, Markenglas Hardlex ... alles ist einfach sehr, sehr schön.

Erfolgreiche Messungen!




Armonissimo
Kommentar hinzufügen

;-) :| :x : Twisted: :Lächeln: : Schock: : traurig: : Roll: : Razz: :Hoppla: :o : Mrgreen: : Lol: : Idee: :Grinsen: :böse: weinen : Cool: : Arrow: : ???: :?: :!: